03.03.2015

Tims Delphintherapie

Erfolge mit Bonnie und Papito

Da war sie wieder, die große Freude in Tims Augen. Endlich wieder in Curacao bei den Delphinen, die so viel bei Tim bewirkt haben. Mit großen Schritten stürmt Tim zum Eingang des Curacao Dolphin Therapie Centers. Der Wachmann am Eingang öffnet eiligst das kleine blaue Tor und grüßt freundlich. Herzlich Willkommen, nicht nur am Eingang, denn Tim findet natürlich sofort Matthias, seinen Therapeuten, den er schon von den letzten Therapien kennt und fordert sofort Nähe und die so heiß und innig geliebten Vibrationen ein. Matthias legt seine Hände an Tims Kopf und lässt sie vibrieren. Tim ist mehr als zufrieden. Aber auch die Praktikantin findet schnell einen Zugang zu Tim und er folgt ihr voller Erwartung in den Vorbereitungsraum. Wir besprechen in der Zwischenzeit die Therapieziele. Tim hat sich in allen Bereichen enorm weiterentwickelt und auch bezüglich der Kommunikation deutliche Fortschritte gemacht. Leider ist er dabei häufig sehr laut, was zu Hause, aber besonders in der Schule zu Problemen führt.
Daraus leiten wir zusammen mit Matthias die Maßnahmen für die kommenden zwei Wochen ab:
• Förderung der allgemeinen Wahrnehmung durch gezielte Kraftdosierung und der Akzeptanz von Reizen am Kopf
• Förderung der Kommunikation durch Arbeiten mit Fotokarten
• Verhaltensmuster durch verhaltenstherapeutische Prinzipien ändern
Nach der Vorbereitung geht es endlich zu den Delphinen, diesmal sind es sogar zwei Delphine, Bonnie und Papito. Bonnie erwartet Nachwuchs von Papito und der besorgte, angehende Delphin-Vater weicht  ihr nur kurz von der Seite. Und es wurde vom ersten Tag ein wahres Fest für alle Beteiligten. Die aufschäumende Freude, der liebevolle und behutsame Umgang von Tim mit seinen Delphinen überwältigt uns wieder einmal.  Da sind Momente voller Aktion, wenn Papito kraftvoll aus dem Wasser schießt, um über die Stange zu springen, die Tim festhält oder mit seinen Brustflossen eine Wasserschlacht mit Tim macht. Dann wieder sehr ruhige Einheiten, bei denen Tim neben Papito und Bonnie schwimmt, sie streichelt oder küsst.  Zitat Matthias (Therapeut): „Tim wuchs bei den Wasserzeiten nahezu über sich hinaus und wir haben uns mitgefreut, weil in seinem Gesicht deutlich abzulesen war, wie viel Spaß er hatte.“
Mit diesem Spaß stellte sich auch schnell der Erfolg ein, denn Tim arbeitete unglaublich gut mit, zeigte sehr großes Interesse an (fast) allem was ihm die Therapeuten anboten, war wahnsinnig mutig und zeigte diese Fortschritte nicht nur während der Therapie. Wir machten uns sogar schon Sorgen, ob der Ruhe, die Tim auf einmal ausstrahlte und vermuteten  eine sich anbahnende Erkrankung wäre der Auslöser.  Doch Tim konnte diesen Therapieerfolg sogar in unseren Alltag retten. Er reagiert sofort auf die Gebärde für „Leise“, ist deutlich ruhiger und ausgeglichen. Wir sind sehr stolz, dass Tim wieder so großartig auf die Delphintherapie angesprochen hat und erleichtert, da sich dadurch unser Miteinander angenehmer gestaltet.
Ihnen, die uns so tatkräftig mit Ihren Spenden unterstützen, möchten wir  - auch in Tims Namen - von ganzem Herzen danken.  Familie Guido

Besuchen Sie unser Facebook-Profil

Konzeption, Design und TYPO3-Programmierung:
Logo Gute Botschafter GmbH Gute Botschafter GmbH